St. Nicolai-Gilde Petersdorf von 1399


Direkt zum Seiteninhalt

Historie

Über uns

Historie unserer Gilde
Um das Jahr 1330 entstand auf Fehmarn die sogenannte „Seglerkompagnie“.
Das war eine Vereinigung und Bruderschaft, die den Zweck verfolgte, die am Strand von Fehmarn angespülten Leichen der Schiffbrüchigen dort zu begraben, wo man sie fand.
Ein gleiches Ziel wie die „Seglerkompagnie“ erstrebte die um 1443 in Petersdorf auf Fehmarn gegründete Elenden-Gilde. Zu den Elenden rechnete man damals nicht alleine die Heimatlosen Seefahrer, sondern auch die Verlassenden, die Armen und die Kranken, ferner Wanderer und Pilger, die in bitterster Not geraten waren. Da traten, wie in vielen Orten Deutschlands, auch in Petersdorf Männer und Frauen, Geistliche und Laien zu den Elenden-Gilde zusammen, von werktätigen Nächstenliebe und wahrer Frömmigkeit beseelt, den notleidenden Fremdling zu unterstützen und ihn nach seinem Tode ein würdiges Begräbnis zu schaffen.
Auf der Nördlichen Seite des Friedhofes begrub man die Elenden, im Volksmund wurde deshalb auf der Insel Fehmarn der nördliche Teil des friedhofes unmittelbar an der Kirche die Elenden Seite genannt.
Die Elenden-Gilde in Petersdorf vereinigte sich später mit der im Jahre 1399 gestifteten St. Claus oder St. Nicolaus-Gilde. Es steht einwandfrei fest, dass die St. Nicolai-Gilde aus der Elenden-Gilde hervorgegangen ist und die Schleswig-Holsteinische Landesregierung hat das
Gründungsjahr 1399 der St. Nicolai Gilde Petersdorf auf Fehmarn anerkannt.


Hier zu sehen, unsere Satzung von 1901
( von Claus Schöning zur verfügung gestellt )



Aktualisiert am 25 Nov 2017
Datum:

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü